Kreismeisterschaften Plön 2019

Kreismeisterschaften Plön 2019

Am ersten Februarwochenende 2019 begann in Kiel mit den Kreismeisterschaften im Rettungsschwimmen des Kreises Plön das Wettkampfjahr der DLRG Rendsburg.

Die Rendsburger reisten mit 15 Einzelteilnehmern und 3 Mannschaften in 4 verschieden Altersklassen an.

Einige Athleten gaben dabei ihren „Einstand“ in der nächsthöheren Altersklasse.

Hannah Bockholt und Melina Harder starteten zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen in der AK13/14. Die beiden jungen Damen trotzten dem enormen Lampenfieber und brachten insgesamt eine gute Leistung ins Wasser. Am Ende hieß es Platz 3 für Hannah und Platz 5 für Melina. Ein Ergebnis mit dem sie sehr zufrieden sein können.

Für Jakob König, Lars Mädge, Hannes Drews und Lasse Petersen war der Start in der AK15/16 Neuland. Komplettiert wurde das Feld von Marcel Karkowski und Leon Harder. Dabei hätte die Leistung der Sechs unterschiedlicher nicht ausfallen können. Die Doppelbelastung vom Start in den Mannschafts- und Einzelwettbewerben zollte ihren Tribut.

Hannes unterliefen durch Unkonzentriertheiten 2 Fehlstarts, sodass er schon früh das Rennen um eine gute Platzierung aufgeben musste. Auch den übrigen Mannschaftsmitglieder gelang es nicht immer eine perfekte Performance abzuliefern.

Dennoch sind die Zeiten und erreichten Platzierungen unter den gegebenen Umständen in dieser frühen Phase der Saison als gut, aber ausbaufähig zu bewerten.

Die Ergebnisse am Ende: Lasse (1.), Leon (3.), Marcel (5.), Lars (7.), Jakob (9.), Hannes (12.)

In der Altersklasse 17/18 der Damen gingen neben Laura Maaß, Lena Sörensen und Annkathrin Todt zum ersten Mal an den Start. Trotz einigen Schwierigkeiten bei der letzten Wende im „200m Superlifesaver“ setzte sich Lena am Ende des Tages mit Platz 1 an die Spitze des Feldes. Annkathrin konnte nach 2 ausgelassenen Disziplinen leider keine Wertung erzielen. Laura ließ ebenso eine Disziplin aus und wurde Achte.

Die Herren der offenen Altersklasse Lukas und Lennart Schnödewind, Timo Starck sowie Kristina Apelt bei den Damen wurden ihren Favoritenrollen gerecht. Bei den Herren erreichten Lukas, Timo und Lennart die Plätze 1 bis 3. Kristina wurde bei den Damen Zweite.

 

In den Mannschaftsdisziplinen dominierten die Rendsburger nach Belieben. Alle 3 Teams erreichten in den Altersklassen 15/16m, 17/18w und offen m jeweils mit großem Abstand den 1. Rang.