LifeSaving und YoungStar Cup 2016

Die Jüngsten überzeugen

 

Beim diesjährigen Strandevent in Eckernförde standen vor allem die jüngsten Rettungsschwimmer der DLRG Rendsburg im Fokus. Sie waren besonders zahlreich vertreten. Callum Hübsch, der erfolgreichste, gewann mit drei Einzelsiegen im Beach Flags, Board Race und Surf Race die Gesamtwertung In der Altersklasse 10 männlich. Bjarne Langmaack erreichte den 7. Platz. In der gleichen Altersklasse belegte Johnny Weihs den 5. Platz. Er zeichnete sich aber vor allem durch seinen 3. Platz in der Disziplin Beach Flags aus. In dieser Disziplin liegen die Schwimmer beim Start auf dem Bauch mit den Füßen an der Startlinie. Die Hände liegen verschränkt im Sand. Das Kinn liegt auf den Händen. Ziel ist es, auf den Startschuss hin, einen der Stäbe in ca. 20 m Entfernung zu ergreifen. Da jeweils weniger Stäbe vorhanden sind als Teilnehmer, scheiden nach jedem Durchgang Teilnehmer(innen) aus. Die restlichen Teilnehmer(innen) starten dann wieder von neuem. In der Altersklasse 11-13 weiblich hatte Hannah Bockholt Pech, aufgrund eines Meldefehlers musste sie in dieser Altersklasse starten, obwohl sie noch für die Altersklasse 10 hätte starten können. Dennoch schaffte sie bei ihrem ersten Freigewässerwettkampf gleich den Einzug ins Finale vom Board Race. Hier musste sie sich jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben. In der Gesamtwertung belegte sie den 23. Platz. In der gleichen Altersklasse war auch Jette Jungjohann unterwegs, die sogar vom NDR interviewt wurde. Sie stellte toll das Credo für den Wettkampftag dar,“Heute geht es gar nicht so sehr ums gewinnen, sondern darum, mit anderen zusammen zu sein und Spaß zu haben“. In der gleichen Altersklasse männlich waren noch Ulf Weis, Jakob König und Hannes Drews dabei. Besonders hervorzuheben war der 9. Platz von Ulf in Beach Flags. In der Altersklasse 14/15 weiblich erreiche Laura Maaß einen 13. Platz in Beach Flags (23. Platz in der Gesamtwertung). Tobias Wolst, der in der gleichen Altersklasse an den Start ging, holte sich in dieser Disziplin den Sieg. Er belegte in der Gesamtwertung den 5. Platz. Erfreulich waren auch zwei 3. Plätze in den Mannschaftsdisziplinien. Der Trainerstab war über die Ergebnisse in den Einzeldisziplinen sowie in den Mannschaftsdisziplinien sehr zufrieden, da alle Teilnehmer das erste Mal an einem Freiwasserwettkampf teilgenommen haben.